Übersicht

Teide Bike Tour auf 2332 Meter den höchstern Berg Spaniens

Tages Ausflug auf den Teide in Teneriffa im August 2013
76,6 Kilometer auf eine Höhe von 2332 Meter
Reiseveranstalter:
digasports.de/     meine: GPS Aufzeichnung

       
  Start Vorbereitung          Erstes und letztes Foto gemeinsam smiley

Nachdem uns der Begleitbus von Diga Sports in die Kiefernwälder von Las Lajas mit unserer
Ausrüstung gebracht hat beginnt das Abenteuer Teide.
Habe ich doch als Flachländer noch nie solch einen Aufstieg gemeistert.
Kurze Einweisung Foto zum Start und rauf auf das Rad. Die ersten Meter rollt es sich sehr einfach
die Steigung ist nicht so das es anstrengend ist. Nur von einer Serpentine zur nächsten ändert
sich das Bild und es fängt etwas leicht an in den Oberschenkeln an zu brennen.

Nach nur 5 Kilometer zieht es eine Holländische Radeltruppe schon vor den Rest des Tages
im Bergleitbus weiter zu reisen und so waren wir nur noch fünf.

 

   
 Erste zwischen Stopps     Es geht voran bzw. Bergauf
   
 Traumhafter Asphalt                                                                2250 Höhen Meter

In zweitausend Metern Höhe meldet sich der Körber mit leichten Kopfschmerzen was aber nicht weiter
dramatisch erscheint, der Spaß stand weiter an erster Stelle.
An einigen Stellen macht es Sinn einen Stopp einzulegen und die Aussicht zu genießen.

Da es an diesen Tage besonders heiß war sind wir gerne auf das Angebot von Diga Sports
zurückgekommen aus dem Begleitbus unsere Flaschen mit neuen Flüssigkeiten zu füllen.
Auf dem Touristenparkplatz am Teide angekommen sind wir nach einen kurzen Fotostopp schnell
weiter gefahren. Es ist unglaublich was sich dort abspielt. Vollkommen überforderte Touristen
mit ihren Leihwagen kein Ort zum verweilen Müll im Straßengraben so weit das Auge reicht.
Es sollten noch bessere Stellen kommen um eine größere Pause einzulegen.

Weiter geht es Richtung Nordosten zu der berühmten Sternwarte und La Tara ein natürlicher Felseinschnitt
wo man sehr eindrucksvoll die verschiedenen Schichten der Lavaflüsse sehen kann.

                        
 

Der höchste Punkt der Tour ist nun mit 2332 Metern erreicht und genau hier lohnte es sich
ein wenig zu verweilen da diese Stelle seltsamer weiße nicht so strark von Touristen
angefahren werden.


 

      
  Zum Teil ist für Fotos kein Platz auf der Straße         2321 nach 33.92 Kilometern 

Was jetzt folgt ist Adrenalin pur eine Abfahrt über den Bergrücken Cumbre Dorsal
24 Kilometer feinster Asphalt kein einziges Auto wir ganz allein auf der Straße.
Verlassen kann man sich natürlich nicht darauf deshalb ist Vorsicht geboten.

Meine Spitzen Geschwindigkeit lag bei 89 km/h ich war noch nie so schnell, persönlicher Rekord.
Wer die Strecke kennt und gute Bremsen sein eigen nennt für den sind mit Sicherheit über
Einhundert km/h drin.

    
 Der Spaß beginnt       Auf dem Weg nach unten
    
       

            Schade das ich nicht so einen Berg vor der Haustür habe. Vielleicht aber auch zu Glück.
 

Wer nicht ganz den Rausch der Geschwindigkeit verfällt für den bietet sich zwischen
den Felsformationen fantastische Blicke nach beiden Seite hinunter nach Arafo an
wo das Abenteuer Teide sich seinem Ende nähert.
Am vereinbarten Treffpunkt steht dann auch der Teambus bereit um uns anschließend wieder
zum Ausgangspunkt der Tour zu bringen.
Mein Fazit, ein Ausflug der bei einem Radsportler, sollte er ein paar Tage auf der Insel verweilen
nicht im Programm fehlen sollte.
Etwas Kondition sollte aber vorhanden sein eine Spazierfahrt ist es nicht. Den zum Schluss
waren wir nur noch zu dritt auf dem Rad. Der Rest hatte es sich im Bus bequem gemacht.
Ganz großes Lob an Diga Sports toll organisiert man braucht sich eigentlich um nichts zu kümmern.
Die Leihräder sind alle neu maximal ein Jahr alt. Eigene Pedalen, Sattel können gerne mitgebracht werden
und werden vorm Start montiert. Getränke werden die gesamte Zeit über gratis verteilt. Und die Infos
über Land und Leute werden einen nicht trocken übermittelt sondern auf eine sehr spaßige humorvolle Art.
Auf jedem Fall nicht meine letzte Fahrt auf einen richtigen Berg mit dem Fahrrad.

Weitere Bilder der Tour gibt es im Bilder Archiv oder klick hier: Galerie "Teide Bike Tour"

Web Seite des Reise Veranstalters: klick hier: diga-sports./

 

 

Social Bookmark

Nach oben